Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Anwendungs- und Geltungsbereich

Gegenstand dieser Geschäftsbedingungen sind alle Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Webseiten, Webshop und Hosting sowie Beratungs- und Projektmandate (zusammen „Angebote“) der Hawess Schweiz GmbH, nachfolgend „Hawess“ genannt. Mit dem Bestellen eines Angebots akzeptiert der Kunde, diese Geschäftsbedingungen vorbehaltlos.

2. Schriftform

Abweichungen von den nachfolgenden Bedingungen bedürfen der Schriftform.

3. Vertragsbeginn und Vertragsdauer

Offerten sind stets unverbindlich.

3.1 Der Vertrag tritt sofort nach Auftragserteilung oder per definiertem Starttermin in Kraft. Der Kunde anerkennt mit seiner Unterschrift sämtliche Vertragsbedingungen an und akzeptiert diese.

3.2 Bei einem Verstoss gegen eine oder mehrere dieser Vereinbarungen ist Hawess zur fristlosen Kündigung des Vertrages berechtigt.

3.3 Aufträge werden mit einer schriftlichen Auftragsbestätigung per E-Mail oder Brief, oder mit dem Erhalt der ersten Zahlung, zu den Bedingungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen angenommen.

4. Abnahme/Vertragsrücktritt

Tritt der Auftraggeber vom Vertrag zurück oder nimmt der Auftraggeber die fertig gestellten Produkte (z.B. Webshop) nicht an, so gerät er in Abnahmeverzug. Im Falle des Abnahmeverzuges ist Hawess berechtigt, auf Vertragserfüllung zu bestehen oder ersatzweise Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen. Als Schadensersatz kann Hawess 90% des, dem Auftrag zugrunde liegenden Kaufpreises gegenüber dem Kunden einfordern. Alle Ansprüche des Auftraggebers sind auf den Auftragswert beschränkt.

5. Rechnungsstellung und Zahlungsbedingungen

5.1 Die Angebote von Hawess werden gemäss den vereinbarten Zahlungsbedingungen verrechnet. Die offerierten oder bestätigten Preise sind Nettopreise. Sie verstehen sich vorbehältlich eventueller Preisaufschläge, die vor Auftragsbeendigung eintreten können.

5.2 Hat der Kunde ein Hosting Angebot bei der Hawess bestellt, erfolgt die Rechnungsstellung jeweils für das Folgejahr. Falls die Rechnung nicht bis zum Ablauf der der bezahlten Frist beglichen ist behält sich Hawess das Recht vor, die Dienstleistung zu unterbrechen.

5.3 Die Zahlung des Rechnungsbetrages hat innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsstellung ohne jeden Abzug zu erfolgen. Zahlungsverzug wird unter Anrechnung einer Umtriebsentschädigung und eines Verzugszinses von 5% ab Rechnungsdatum nachbelastet. Hawess behält sich vor, bei Zahlungsverzug oder begründetem Verdacht auf Insolvenz, Arbeiten für den Auftraggeber einzustellen und diese erst dann wieder aufzunehmen, wenn die Zahlungen vollständig geleistet wurden. Hawess kann Vorauszahlungen verlangen.

6. Leistungen Webhosting

Das Webhosting ist bei allen unseren angebotenen Webprodukten (Website und Webshop) inbegriffen und beträgt CHF 240.00 jährlich. Bereits bestehende Verträge bleiben zu den abgeschlossenen Vereinbarungen aktiv. Sollen die Weblösungen auf externen Webserver installiert werden, wird dies vorab von Hawess geprüft und abgenommen. Bei einer Nutzung eines Webservers von Dritten, fallen die Hostinggebühren nicht an.

7. Verantwortung bei Beratungs- und Projektmandate

7.1 Hawess erbringt ihre Leistungen

  • nach bestem Wissen und Können zur Erfüllung der Intentionen des Auftraggebers, – im Rahmen des vertraglich festgehaltenen Umfangs und
  • im Rahmen des vereinbarten Honorars.

7.2 Hawess übt ihre Tätigkeit als Vertrauensperson des Auftraggebers aus und nimmt die damit verbundene besondere Verantwortung wahr. Sie nimmt keinerlei Vergünstigungen irgendwelcher Art von Dritten wie Unternehmern oder Lieferanten entgegen und lässt sich für ihre Leistungen ausschliesslich durch den Auftraggeber honorieren.

7.3 Hawess handelt auch verantwortungsbewusst gegenüber der Öffentlichkeit, den legitimen Interessen Dritter und der Umwelt. In ihrer Rolle als Mittler zwischen Auftraggeber einerseits und Unternehmern und Lieferanten andererseits sind Ehrlichkeit und Fairness die Grundprinzipien ihres Verhaltens.

8. Haftung

8.1 Hawess übernimmt keine Haftung für Schäden, die dem Kunden durch die Bereitstellung oder Übertragung der Dateien oder anderer Informationen im Internet entstehen. Die Nutzung der von Hawess erbrachten Produkte erfolgt auf eigenes Risiko des Kunden. Hawess übernimmt auch keine Haftung für direkte oder indirekte Schäden aufgrund technischer Probleme, Serverausfall, Datenverlust, Übertragungsfehler oder sonstiger Gründe. Alle Ansprüche sind auf den Auftragswert beschränkt. Folgeschäden und entgangener Gewinn unterliegen keiner Haftung der Hawess.

8.2 Hawess ist nicht für die Datensicherung der auf dem Webserver gespeicherten Dateien verantwortlich. Für Kunden, die Ihre Daten auf Hawess Webservern hosten, werden vom Hawess Rechenzentrum systemgesteuert die Daten gespiegelt und ein tägliches Sicherheitsbackup erstellt. Bei Kunden, die Ihre Daten auf einer eigenen Infrastruktur hosten sind diese für die auf den Webserver übermittelten Daten (E-Mails, Datenbanken, Dateien) selber für die Erstellung von lokalen Backup Dateien verantwortlich.

8.3 Es liegt in der Verantwortung des Kunden, die sich in seinem Besitz befindlichen Daten und Software vor unbefugtem Zugriff, Manipulation, Beschädigung und Verlust zu schützen. Unabhängig davon empfiehlt Hawess kontinuierlich eigene Sicherheitskopien der Daten (z. B. E-Mails) herzustellen.

8.4 Hawess haftet nicht für Schädigungen und Missbrauch durch Dritte.

8.5 Sollten Dritte Hawess wegen möglicher Rechtsverstösse in Anspruch nehmen, die aus den Inhalten des Kunden resultieren, verpflichtet sich der Kunde, Hawess von jeder Haft und gegenüber Dritten freizustellen und die Kosten, die Hawess wegen möglicher Rechtsverletzungen entstehen, zu ersetzen.

8.6 Bei Beratungs- und Projektmandaten haftet Hawess für den von ihr oder von einem von ihr beauftragten Dritten verursachten Schaden aus dem Vertragsverhältnis, sofern es sich beim Dritten nicht um eine Hilfsperson han- delt und wenn der Auftraggeber beweist, dass die Beauftragte oder der beauftragte Dritte den Schaden grobfahrlässig oder vorsätzlich verursacht haben. Die Haftungsbefreiung gestützt auf Art. 399 Abs. 2 OR bleibt vorbehalten. Jegliche Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist wegbedungen. Beim Einsatz von Hilfspersonen wird jede Haftung wegbedungen.

8.7 Jegliche Haftung der Beauftragten ist ausgeschlossen:

  • für Anordnungen des Auftraggebers, auf denen dieser trotz Abraten beharrt, sowie für Weisungen, die der Auftraggeber direkt an Dritte erteilt;
  • für Leistungen und Lieferungen von Dritten, die im direkten Auftragsverhältnis zum Auftraggeber stehen;
  • für Vermögensschäden, die aus der Überschreitung von Kostenvoranschlägen oder der Nichteinhaltung von Fristen und/oder Terminen erwachsen.

8.8 Im Weiteren wird im Rahmen des gesetzlich Zulässigen jegliche Haftung für entgangenen Gewinn sowie für Schäden aus Datenverlusten wegbedungen. Allfällige Beanstandungen, die zur Gel- tendmachung von Haftpflichtansprüchen gegenüber der Beauftragten führen können, sind dieser umgehend schriftlich mitzuteilen.

9. Support

Bei Fragen zu unseren Produkten oder bei Störungen steht Ihnen unser Kontaktformular auf www.hawess.ch zur Verfügung. Wir sind bestrebt Ihnen innerhalb 24 Stunden eine Antwort geben zu können, die Erledigung Ihrer Anfrage erfolgt nach best effort.

10. Programmunterhalt

Hawess informiert – soweit möglich – rechtzeitig über Betriebsunterbrüche, die zwecks Behebung von Störungen, Wartungsarbeiten, Einführung neuer Technologien usw. notwendig sind. Hawess bemüht sich, Unterbrechungen kurz zu halten und sie in die verkehrsarme Zeit zu legen. Informationen dazu werden jeweils per Mail bekannt gegeben. In der Regel haben diese Unterbrüche keinen Einfluss auf Ihre Website. Jegliche Haftung für die genannten Unterbrüche und Ausfälle wird von Hawess abgelehnt.

11. Inhalt der Webseiten und Webshops

Webseiten dürfen keinen erotischen, pornographischen, sittenwidrigen, rechts- oder linksradikalen oder in sonstiger Weise gegen schweizerisches oder internationales Recht verstossenden Inhalt enthalten. Sollte Hawess Inhalte feststellen, die gegen obige Punkte verstossen, ist Hawess verpflichtet den betroffenen Server zu sperren und die verantwortlichen Autoritäten/Behörden zu informieren.

12. Ungültige Adressangaben

Der Kunde ist verpflichtet allfällige Adressänderungen Hawess zu melden. Hawess hostet keine Domains ohne gültige Vertragsadresse. Erhält Hawess Post zurück mit den Vermerken „ Weggezogen – Nachmeldefrist abgelaufen / Empfänger konnte unter angegebene Adresse nicht ermittelt werden“, wird mit sofortiger Wirkung die Dienstleistung deaktiviert. Bei der Wiederaufschaltung der Dienstleistungen wird eine Setup-Gebühr von CHF 150.00 verrechnet. Nach Eingang der Zahlung sowie der Mitteilung der aktuellen Adressangaben wird die Dienstleistung wieder freigeschaltet.

13. Kündigung

13.1 Es gelten die jeweils vereinbarten Kündigungsfristen. Beim Hosting verlängert sich der Vertrag von Hawess GmbH automatisch um weitere 12 Monate. Der Kunde kann den Vertrag schriftlich unter Einhaltung einer Frist von 90 Tagen auf das Ende eines Monats kündigen. Dieses Recht gilt für beide Vertragsparteien.

13.2 Wenn der bestehende Hosting-Vertrag während der Laufzeit gekündigt wird, wird die nicht verwendete Dienstleistung (verbleibende Monate) von Hawess prozentual zurückerstattet, ausser angebrochene Monate. Die Daten des Kunden (Bilder, Webinhalte) werden als CSV, MySQL, SQL oder Textdatei zur Verfügung gestellt.

13.3 Bei einem Verstoss gegen eine oder mehrere dieser Vereinbarungen ist Hawess zur fristlosen Kündigung des Vertrags berechtigt. Die Aufbereitung und Zustellung der Daten (Bilder, Webinhalte) werden nach Aufwand verrechnet.

13.4 Der Versand von bewiesenen belästigenden E-Mails, insbesondere der Versand identischer unverlangter Mitteilungen an eine Vielzahl von Adressaten, ist verboten (Spamming). Zuwiderhandlungen führen zur sofortigen Sperrung Ihres Webservers.

14. Erwerb von Rechten, Urheberrechte

14.1 Alle Rechte am geistigen Eigentum bezüglich der von Hawess entwickelten und programmierten Produkte (Website und Webshop) verbleiben Hawess oder den von Hawess bestimmten berechtigten Dritten. Insbesondere das Urheberrecht an allen durch die Hawess erstellten Kommunikationsmittel verbleibt bei derselben. Die Hawess kann über diese Rechte gemäss den Bestimmungen des Bundesgesetzes über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (URG) vom 9. Oktober 1992 nach Bedarf verfügen. Der Kunde akzeptiert die Urheberschaft der Hawess und unterlässt in jedem Falle die Wiederhandlung gegen Art. 9 ff. URG. Hawess kann nach eigenem Ermessen über exklusive und uneingeschränkte Nutzungsrechte aller Art (insbesondere Weiterentwicklung) verfügen.

14.2 Die Hawess hat das Recht auf die persönliche Kennzeichnung sämtlicher ihrer geschaffenen Werke. Die Art und Form der Kennzeichnung beschränkt sich auf die Nennung am Seitenende (z.B. Webdesign by Hawess Schweiz GmbH, oder ähnlich) im Footer. Wünscht der Auftraggeber keine Kennzeichnung auf seiner Website, kann der Auftraggeber die Hawess gegen Zahlung von CHF 2´000.- zur Entfernung veranlassen.

14.3 Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass Hawess die für ihn erstellten Grafiken und Webseiten ggf. mit URL und Firmenname als Referenz veröffentlichen oder als Werbemittel als Arbeitsnachweis verwenden darf.

15. Widerrechtliche Nutzung

15.1 Eine widerrechtlichen Nutzung der im geistigen Eigentum der Hawess stehenden Produkte (Website und Webshop) ist dem Kunden untersagt.

15.2 Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens bleibt der Hawess ausdrücklich vorbehalten. Zu diesen Kosten gehören im Speziellen auch alle Anwalts- und Parteikosten. Ferner Gerichts- und Urteilskosten. Durch die Bezahlung der Konventionalstrafe fällt das Verbot der widerrechtlichen Nutzung nicht dahin.

16. Schlussbestimmungen

16.1 Hawess behält sich die jederzeitige Änderung dieser vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie der einzelnen Dienstleistungen ausdrücklich vor. Neue Bedingungen werden dem Kunden bekannt gegeben und gelten ohne Widerspruch innert Monatsfrist als genehmigt.

16.2 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Vereinbarung unwirksam sein, bleibt der Vertrag dennoch bestehen. Die Wirksamkeit aller übrigen Bestimmungen bleibt davon unberührt. Die unwirksame Regelung ist durch eine Regelung zu ersetzen, die dem Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt.

17. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

17.1 Die Verträge unterliegen ausschliesslich dem materiellen schweizerischen Recht. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (sog. Wiener Kaufrecht) vom 11.4.1980 ist ausgeschlossen.

17.2 Für sämtliche im Zusammenhang mit diesem Vertrag entstehenden Streitigkeiten sind die ordentlichen Gerichte in CH-3000 Bern zuständig.

17.3 Gerichtsstand ist CH-3000 Bern.

Hawess Schweiz GmbH, Oktober 2017